Nächste Termine

 

 

 

JBBL

 

Was für ein Abschluss für eine überragende Saison der U16-Basketballer der Lübecker Turnerschaft. Bei den Norddeutschen Meisterschaften in Berlin am 21. und 22.04. erreichte das Team von Trainer Stefan Tresselt überraschend den zweiten Platz und konnte so die Silbermedaille mit nach Hause bringen.


Finaleinzug geschafft!

Das Turnier beim TuS Lichterfelde startete am Samstag mit den beiden Gruppenspielen (4x8 min) gegen TuS Lichterfelde und SC Rasta Vechta, die jeweils Erstplatzierten aus ihren Qualifikationsturnieren. Zunächst ging es gegen den Gastgeber TuS Lichterfelde, wo die Lübeck Lynx förmlich überrannt wurden und nach dem 1. Viertel schon 8:31 zurück lagen - nicht gerade ein gelungener Auftakt. Auch im weiteren Verlauf konnte man dem Gegner nicht wirklich etwas entgegensetzen und verlor das Spiel deutlich, aber auch nicht unerwartet mit 34:82.
Nach einem Spiel Pause ging es dann gegen SC Rasta Vechta. Das Spiel startete ganz anders als das vorherige und nach einem Viertel lagen unsere Jungs mit 18:9 vorne. Im Verlauf des Spiels blieb der Vorsprung nahezu konstant, die Luchse hatten das Spiel jederzeit im Griff und am Ende stand ein deutlicher 60:43-Sieg zu Buche.
Mit einem Sieg und einer Niederlage hatte man eine gute Ausgangsposition, um Platz 2 in der Tabelle zu erreichen, der den Einzug ins Halbfinale am Sonntag bedeutete. Am Abend gewann TuS Lichterfelde ebenfalls deutlich (75:27) gegen SC Rasta Vechta, also Platz 2 in der Tabelle und damit Halbfinale am Sonntag um 12:00 für die Lynx. Im letzten Spiel des Tages gewann die Mannschaft des BBC Rendsburg auch ihr zweites Spiel, belegte damit Platz 1 der Gruppe B und sollte somit der Gegner am Sonntag sein.

Lübecker Turnerschaft - BBC Rendsburg - fast schon ein Klassiker. Das letze Aufeinandertreffen der beiden Teams beim Qualifikationsturnier in Rendsburg konnten die Lübecker für sich entscheiden. Aber diese Spiele sind immer knapp, beide Teams spielen auf Augenhöhe. Das Halbfinale, ausgetragen über die normale Spielzeit von 4x10 min, startete auch denkbar knapp und so lag Lübeck zur Halbzeit nur 25:29 zurück. In der Pause fand Trainer Stefan Tresselt wohl die richtigen Worte und seine Jungs steigerten sich noch einmal und konnten so das 3. Viertel für sich entscheiden (30. Minute: 45:38). Im letzten Viertel kam Rendsburg noch einmal auf 8 Zähler ran (37. Minute), aber dann ließ Lübeck nichts mehr anbrennen und siegte mit 63:54 - FINALE!
Im Finale sollte es nochmal gegen TuS Lichterfelde gehen, die ihr Halbfinale deutlich gegen ISS Berlin gewonnen hatten. Zu Beginn nahm die Mannschaft aus Berlin das Spiel gegen die Lübecker wohl etwas zu sehr auf die leichte Schulter, so dass Lübeck nach dem 1. Viertel nur mit 13:16 hinten lag. Konnte die Sensation gelingen? Aber ab dem 2. Viertel steigerten die Berliner sich, zogen zur Halbzeit auf 11 Zähler (29:40) davon und nach der Pause schwanden den Jungs aus Lübeck zusehends die Kräfte, so dass das Finale gegen TuS Lichterfelde am Ende deutlich verloren ging (30. Minute: 45:57, Endstand 53:77).


Die Silbermedaillengewinner

Zur Feier des Tages gab es für alle nochmal die "beste Currywurst" Berlins zur Belohnung, bereits die zweite nach der Belohnung vom Vortag zum Erreichen des Halbfinals. Anschließend machten sich die Spieler, der stolze Trainer und die mitgereisten Eltern erschöpft aber glücklich auf den Heimweg nach Lübeck.

Für die U16 spielten an diesem Wochenende: Fabian Drinkert, Thomas Heuer, Jan Kapscha, Leon Karmann, Anton Marshall, Lloyd Meins, Ole Schrader, Justus Waller, Ludwig Wegemann, Fabian Zastrow